Bitte beachten!
Wichtige Bestellhinweise

Die hier gezeigten Hutmodelle sind als Modellhüte anzusehen, Farbe, Putz und Größe sind variabel. Jede Hutbestellung wird von mir neu angefertigt. Das Angebot der Haarfilz- und Strohhutindustrie ist begrenzt, so dass ich mitunter auf meine über die Jahre zusammengetragenen „Schätze“ zurückgreife. So kann es sein, dass ich einen Hutstumpen in ihrem Farbwunsch vorrätig habe oder Ihnen Alternativen vorschlagen muss. Für ein individuelles Angebot schreiben Sie mir bitte eine Email.

Damit dürfen Sie rechnen – ungefähre Preisangaben:
Kleinkrempige Haarfilz-/Strohhüte: € 130 – € 250
Breitkrempige Haarfilz-/Strohhüte: € 160 – € 280
Turbane, Bereits oder Kappen:  € 120 – € 250
Italienische Weizenstrohhüte:  € 180 – € 280
Specials:  € 200 – € 600

 

 

Pflegetipps

Haarfilzhüte: In den Haarfilz dringt Nässe nicht sofort ein, jedoch ist er kein Regenhut. Wenn der Hut feucht geworden ist, ist es wichtig diesen zuhause in Ruhe auf der Hutablage oder bei Kappen und Clochehüten auf einem Styroporkopf oder ähnlichem (z.B. eine umgedrehte Vase, zwei aufeinandergestelle Marmeladengläser) trocknen zu lassen. Vor dem nächsten Gebrauch freut sich der Filz übers aufbürsten mit einer festen Bürste (Handwaschbürste). Ein Velourhaarfilz bekommt seinen weichen Flaum zurück, wenn man ihn über Wasserdampf (kleiner Kochtopf) vorsichtig aufdämpft.

Rückstände von Make-Up: Auf dem Innenband oder dem Filz lassen sich mit Waschbenzin in der Regel leicht entfernen.

Wollfilzmützen: Die Wollfilzmützen können Sie kalt mit Wollwaschmittel oder Haarshampoo von Hand waschen und danach auf ein Handtuch in Form gezogen trocknen lassen. Bei 30 Grad im Wollwaschprogramm werden diese ca. 1-2 cm kleiner.

Baumwollmütze: Waschen Sie Ihre Baumwollmütze bei 30 Grad im Feinwaschprogramm mit geringster Schleuderstufe und lassen diese auf einem Handtuch flach trocknen.

 

 

So messen Sie Ihren Kopfumfang

Um den Kopfumfang richtig zu messen, nehmen Sie ein Maßband und legen es knapp über den Ohren und den Augenbrauen waagerecht um den Kopf. Das Maßband sollte dabei eng anliegen, aber nicht straff gespannt werden. Dann lesen Sie die angezeigte Länge in Zentimeter ab – diese entspricht dem Kopfumfang.

Wenn kein Maßband zur Hand ist, können Sie auch ein nicht dehnbares Band oder eine Schnur nehmen und mit den Fingern oder einem Stift den vollen Umfang markieren Anschließend einfach bis zur markierten Stelle mit einem Lineal oder einem Zollstock messen.